Resilienz in der Musik : Erörterungen zu den Fähigkeiten von Künstlern, mit Krisen im Leben umzugehen

Näytä tavanomaiset kuvailutiedot

dc.contributor.author Patkovic, Denis
dc.date.accessioned 2018-11-19T12:57:20Z
dc.date.available 2018-11-19T12:57:20Z
dc.date.issued 2018
dc.identifier.isbn 978-952-329-117-1
dc.identifier.issn 2489-7981
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10138/263705
dc.identifier.uri URN:NBN:fi-fe2018111948477
dc.description.abstract Diese Studie konzentriert sich auf die Resilienz in der Musik und lässt sich als neue Perspektive in diesem Feld auffassen. Resilienzfaktoren in Künstlern zu entwickeln, die helfen, generell dem Leben und speziell kreativen Krisen konstruktiv zu begegnen, verkörpert das Kernmotiv dieser Forschung. Elemente der Psychologie als Referenzwissenschaft (Psychologie des Erfolges/Entwicklungspsychologie) kommen dabei zum Tragen. Durch die Analyse von Veröffentlichungen zum Themenfeld Resilienz in der Psychologie wird die Elastizität der Persönlichkeit erklärt, aber die durchgeführte eigene Studie schließt Ergebnisse ein, die sich im Bereich der mentalen Gesundheit von Individuen bewegen. Die Dissertation stellt drei historische und drei zeitgenössische Künstler gegenüber (Beethoven, Horowitz, Gould versus Hussong, Dimetrik, Avraam). Erstgenannte können nur mittels Literatur analysiert werden, bei den zeitgenössischen Künstlern wird das persönliche Interview bevorzugt. Ein Gespräch mit dem eigenen Manager und ein Selbstinterview komplettieren die Recherche. Betonen lässt sich, dass Optimismus, Selbstachtung, Akzeptanz des Negativereignisses, Humor, Kreativität, familiäre und professionelle Hilfe sowie Reflexion und Erholung essenzielle Resilienzfaktoren sind. Sie können dazu beitragen, die mentale Gesundheit des Künstlers zu bewahren oder ihn verbessern. Diese Dissertation akzentuiert die Rolle des lehrenden Personals, das – abgesehen von der herkömmlichen Arbeit, die sich auf die (Weiter-)Entwicklung des Talents bezieht – ganz entscheidend dazu beisteuern sollte, bei Musikern Optimismus, Selbstachtung, Selbstvertrauen und Widerstandsfähigkeit heranzubilden. Untermauern lässt sich, dass die Resilienz in der Musik von einem wissenschaftlichen Standpunkt analysiert werden muss. Es ergibt sich die Notwendigkeit, die richtige psychologische künstlerische Entwicklung im Rahmen der Lehre zu betonen. fi
dc.format.extent 138 fi
dc.language.iso ger fi
dc.relation.ispartofseries EST-julkaisusarja fi
dc.title Resilienz in der Musik : Erörterungen zu den Fähigkeiten von Künstlern, mit Krisen im Leben umzugehen fi
dc.subject.ysa kriisit fi
dc.subject.ysa sinnikkyys fi
dc.subject.ysa psykologia fi
dc.subject.ysa motivaatio fi
dc.type.ontasot tohtorintutkinto. Taiteilijakoulutus fi
dc.contributor.organization Taideyliopiston Sibelius-Akatemia, Klassisen musiikin osasto, DocMus-tohtorikoulu fi
dc.format.content fulltext fi
dc.relation.numberinseries 45 fi

Tiedostot

Latausmäärä yhteensä: Ladataan...

Tiedosto(t) Koko Formaatti Näytä
Denis_Patkovic_sisus_1411_B.pdf 1.630MB PDF Avaa tiedosto

Viite kuuluu kokoelmiin:

Näytä tavanomaiset kuvailutiedot