Genesis des Bartók Bratschenkonzertes und Interpretationen der Exposition : Ein Vergleich der Aufnahmen von Primrose, Bashmet und Zimmermann

Show full item record

Permalink

http://urn.fi/URN:NBN:fi-fe2019050213973
Title: Genesis des Bartók Bratschenkonzertes und Interpretationen der Exposition : Ein Vergleich der Aufnahmen von Primrose, Bashmet und Zimmermann
Author: Funke, Matthias
Thesis level:
Abstract: Diese Arbeit präsentiert dem Leser eine kurze Zusammenfassung der Entstehungsgeschichte des Bratschenkonzertes und der Lebensumstände des Komponisten. Das Bratschenkonzert ist zusammen mit dem dritten Klavierkonzert eines der beiden letzten und unvollendeten Werke des Komponisten Bela Bartók. In der Arbeit wird auch beschrieben, warum Tibor Serly für die Vervollständigung des Werkes verantwortlich war. Im zweiten Teil werden drei verschiedene Aufnahmen des Konzertes ausgewählt und anhand der Exposition ein Vergleich der drei Interpretationen vorgenommen. Einleitend dazu ist der Aufbau der Exposition des Konzertes geschildert. Mit Ausschnitten aus der Klavierpartitur wird dem Leser verdeutlicht, in welche Abschnitte und Themen die Exposition des Werkes gegliedert ist. Ausschnitte aus der Partitur sind abgedruckt, es wird dem Leser aber dennoch empfohlen, eine eigene Kopie der Partitur zur Hand zu nehmen.The first part of this paper presents a brief summary of the genesis of Bartók’s Viola Concerto and the circumstances of the composition of this concerto. In addition to the Third Piano Concerto, the Viola Concerto counts among the last unfinished works by the composer Bela Bartók. This part of the paper also explains why Tibor Serly was responsible for completing the work. In the second part of the paper, three select interpretations of the exposition of the concerto are compared after preliminary remarks regarding the thematic design of the exposition. Observations regarding thematic design are supported with excerpts from the piano reduction of this concerto. The author concludes that the approaches to phrasing and articulation are quite similar. He argues that since the concerto was commissioned and premiered by William Primrose, both Bashmet and Zimmermann were most likely influenced by Primrose’s interpretation. This claim is supported by the fact that Serly’s edition contains Primrose’s fingerings and phrasing slurs which are likely to have influenced the interpretations of subsequent generations of violists.
URI: http://hdl.handle.net/10138/301409
URN:NBN:fi-fe2019050213973
Date: 2019
Subject (ysa): konsertot
alttoviulu
musiikkianalyysi
Rights: This publication is work protected by copyright. You may download, display and print it for Your own personal use. Commercial use is prohibited.


Files in this item

Total number of downloads: Loading...

Files Size Format View
R^0W_MFunke Final Version 28.04.pdf 4.457Mb PDF View/Open

This item appears in the following Collection(s)

Show full item record